Entsäuerung – den Körper im Gleichgewicht halten

Was hat es mit der Entsäuerung auf sich und wie können wir durch eine gesunde Ernährung die Entsäuerung beeinflussen?

Unser Körper besteht zu mehr als 70 % aus Wasser. Der pH-Wert im Meerwasser liegt beispielsweise bei 8 – 8,5. Der pH-Wert von 7,35 – 7,4 mit minimalen Schwankungen wird durch unseren Körper in unserem Blut aufrechterhalten. Unser Körper bleibt also im neutralen, tendenziell eher im leicht basischen Bereich. Ernährungs-Forscher weisen immer wieder auf den Ausgleich des Säure-Basen-Haushalts als wichtigste Grundlage unserer Gesundheit hin.

Wie entstehen Säuren im Körper

Durch unseren Stoffwechsel entstehen ständig Säuren wie Essigsäure, Kohlensäure, Milchsäure oder Harnsäure. Unsere Nieren bauen die Säuren ab und scheiden sie aus. Wenn diese Säuren nicht zusätzlich durch Basen neutralisiert werden, führt dies zwangsläufig zu den verschiedensten Krankheiten und zur Beschleunigung des Alterungs-Prozesses. Das Fehlen von Basen fördert außerdem die Produktion von Magensäure. Die Folge davon ist zum Beispiel Sodbrennen und das Entstehen von Geschwüren.

Mit Ärger und Stress im Alltag und unnatürliche Ernährungs-Gewohnheiten wird der Basen-Anteil im Körper ständig zu gering gehalten. Über die Entnahme von Basen aus dem Bindegewebe, Knochen und Blutgefäßen versucht der Körper den Säure-Überschuss zu neutralisieren.

Was führt zur Übersäuerung?

  • Ernährung mit zu viel Eiweiß und Zucker
  • falsche Essgewohnheiten (unregelmäßige Mahlzeiten)
  • falsche Lebensweise (Stress, Ärger und Aggressionen)
  • zu wenig Trinken
  • zu wenig frische Luft
  • Alkohol, Nikotin

Was tun gegen Übersäuerung?

Neben einer gesunden und ausgewogenen Ernährung ist das Vermeiden von Stress im Alltag natürlich ein sehr wichtiger Aspekt. Außerdem sollten wir unserem Körper ausreichend Flüssigkeit anbieten um die Säuren auf natürliche Weise loszuwerden. Damit ist natürlich in erster Linie Wasser gemeint. In geringen Mengen sind beispielsweise auch Obst-Säfte und Gemüse-Säfte empfehlenswert.

Die regelmäßige Zufuhr an Vitaminen durch frisches Obst sollte selbstverständlich sein. Gemüse, wie zum Beispiel Grünkohl, Spinat, Tomaten, Brokkoli oder Chicorée sind reich an Antioxidantien. Dadurch sorgen Sie für einen natürlichen Ausgleich des Säuren-Basen Haushalts und zu einer natürlichen Entsäuerung. Auch regelmäßige Bewegung kurbelt den Stoffwechsel im Körper und damit den Abbau von Säuren zusätzlich an.

Die Entsäuerung mit einer gesunden Ernährung positiv beeinflussen

Fazit

Neben einer gesunden Ernährung und ausreichend Bewegung können wir täglich durch eine gesunde Lebensweise aktiv zur Entsäuerung unseres Körpers beitragen. Aber auch Stress im Alltag und zu wenig Schlaf sollten nach Möglichkeit vermieden werden. Ausreichend Pausen und Erholung sollte man sich im Alltag regelmäßig gönnen. Neben einer vorzeitigen Alterung können wir dadurch auch die meisten Erkrankungen vermeiden.

Wie informativ ist der Beitrag?

Klicken Sie zur Bewertung auf die Sterne

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2